1190 Wien, Kahlenberger Straße 55
Tel. + Fax: +43-1-318 80 86
office@ibdc.at


deutsch
english
français


Press Corner>Lego>Corporate Mailings 2011

Jahresbericht 2010

LEGO Gruppe steigert Marktanteil

Billund, 3. März 2011. 2010 war erneut ein gutes Jahr für die LEGO Gruppe. In einem sich weltweit langsam erholenden Spielwarenmarkt konnte das Unternehmen wieder Marktanteile gewinnen und ist jetzt der viertgrößte Spielwarenhersteller der Welt. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der weltweite Marktanteil zum Jahresabschluss 2010 von 4,8 auf circa 5,9 Prozent.

 

Die LEGO Gruppe gab diese Zahl heute bei ihrer jährlich stattfindenden Bilanzpressekonferenz in Billund, Dänemark, bekannt. Die Geschäftszahlen verdeutlichen, dass das Unternehmen 2010 erneut so stark wachsen konnte wie 2009.

 

Die wichtigsten Unternehmenszahlen 2010* im Überblick:

 

·         Der Gewinn vor Steuern der LEGO Gruppe stieg von 388 Millionen Euro 2009 auf 656 Millionen Euro 2010.

 

·         Der Gewinn nach Steuern beträgt 499 Millionen Euro gegenüber 296 Millionen Euro im Vorjahr.

 

·         Das Eigenkapital der LEGO Gruppe erhöhte sich von 442 Millionen Euro Ende 2009 auf 734 Millionen Euro Ende 2010.

 

·         Der Umsatz stieg von 1.566 Millionen Euro auf 2.150 Millionen Euro 2010.

*Die LEGO Gruppe weist ihre Geschäftszahlen in Dänischen Kronen (DKK) aus. Der hier zur Umrechnung verwendete Wechselkurs basiert auf dem Kursdurchschnitt 2009 beziehungsweise 2010 (außer den Angaben zum Eigenkapital, die auf dem Wechselkurs zum Jahresende basieren).

  

„Das Ergebnis ist sehr zufriedenstellend. Unser außerordentliches Wachstum ist zum Teil auf den starken wirtschaftlichen Aufschwung in Osteuropa und Ländern wie den USA, Großbritannien und Russland zurückzuführen, die für uns starke Wachstumsmärkte sind“, so Jørgen Vig Knudstorp, CEO der LEGO Gruppe.

 

Weltweites Wachstum

Die LEGO Gruppe steigerte ihre Marktanteile in allen Märkten. Obwohl die Europäer im weltweiten Vergleich bereits die meisten LEGO Steine besitzen, war auch hier das Wachstum meist zweistellig.

 

Besonders die Klassiker LEGO City, LEGO DUPLO und LEGO Star Wars™ waren 2010 stark gefragt. Insgesamt wurden von allen LEGO Produktreihen mehr Sets verkauft als vorhergesehen.

 

Das Ende 2010 erschienene Online-Spiel LEGO Universe konnte die anfänglichen Verkaufserwartungen nicht erfüllen und hat kaum Auswirkungen auf den Gesamtumsatz der LEGO Gruppe.

 

Die LEGO Gesellschaftsspiele, die 2009 in Zentraleuropa und 2010 in weiteren Märkten weltweit lanciert wurden, führten im letzten Jahr zu einer bedeutenden Umsatzsteigerung.

 

Aufstockung der Lagerkapazitäten steigerte Weihnachtsverkäufe

Aufgrund des starken Wachstums, hat die LEGO Gruppe ihre Produktions- und Lagerkapazitäten wie in den Vorjahren weiter ausgebaut. An der Produktionsstätte in Kladno wurde ein neues Lager errichtet und die Herstellung in Monterrey, Mexiko, wird aktuell durch eine neue Spritzgussanlage ergänzt. Die ersten LEGO Steine werden dort in diesem Jahr vom Band laufen. Zusätzlich wird gerade an einem Entwurf für ein neues Verwaltungsgebäude in Billund, Dänemark, gearbeitet.

 

Durch den Ausbau der Lagerkapazitäten konnte der Handel auch in der besonders verkaufsstarken Vorweihnachtszeit durchgehend mit LEGO Produkten beliefert werden. Das hat zur außerordentlich guten Weihnachtssaison für die LEGO Gruppe beigetragen.

 

Vor dem Hintergrund dieser Investitionen geht die LEGO Gruppe davon aus, dass sie ihre Kunden weiterhin so zuverlässig wie bisher beliefern kann und das bereits hohe Niveau sogar noch steigern wird.  

 

Aufgrund der guten Auftragslage hat die LEGO Gruppe im vergangenen Jahr 1.079 neue Mitarbeiter eingestellt und beschäftigt derzeit insgesamt 8.365 Mitarbeiter in Vollzeit.

 

Nachhaltige Entwicklung

Die LEGO Gruppe arbeitet daran, die Umweltbelastung zu reduzieren – zum Beispiel durch eine effizientere Energienutzung. 2010 wollte die LEGO Gruppe ihre Energieeffizienz im Vergleich zu 2007 um 10 Prozent steigern und hat dieses Ziel weit übertroffen. Bis 2015 will das Unternehmen die Hälfte seiner Energie aus erneuerbaren Quellen beziehen. Bis 2020 soll der Anteil auf knapp 100 Prozent steigen.  

 

Die LEGO Gruppe hat auch in die Sicherheit am Arbeitsplatz investiert und konnte die Unfallquote im Vergleich zum Vorjahr um 38 Prozent reduzieren. Bis 2015 will das Unternehmen das Auftreten solcher Unfälle um 80 Prozent verringern und damit zu einem der sichersten Arbeitgeber der Welt werden.

 

Alle nicht finanziell-bezogenen Zahlen und Fakten zum Engagement der LEGO Gruppe sind im Entwicklungsbericht 2010– dem sogenannten Progress-Report – nachzulesen: aboutus.lego.com/de-de/default.aspx

 

Erwartungen an 2011

Für den Bereich der traditionellen Spielwaren wird 2011 weltweit ein leichtes Wachstum erwartet und auch die LEGO Gruppe geht von einer moderaten Absatzsteigerung aus – allerdings nicht im gleichen Ausmaß wie 2010.

 

Jørgen Vig Knudstorp, CEO der LEGO Gruppe, erwartet für 2011, „dass wir sowohl in unseren Hauptmärkten Nordamerika und Europa als auch in unseren neuen, sich rapide entwickelnden Märkten, inklusive China, weiter wachsen werden. Unsere klassischen Produktlinien haben genau wie unser neues Thema LEGO Ninjago in den ersten zwei Monaten einen guten Start hingelegt.“

 

Neben einem Kommentar von Jørgen Vig Knudstorp zum Jahresbericht enthalten die folgenden Beiträge auch Informationen zur wichtigsten neuen LEGO Produktlinie 2011 – LEGO Ninjago. Diese Videos wurden von der LEGO Gruppe produziert.

 

Sendefähiges Filmmaterial zu dieser Pressemitteilung ist ab 14.00 Uhr unter www.thenewsmarket.com/LEGOGroup zur redaktionellen Verwendung frei verfügbar und enthält ein Interview mit Jørgen Vig Knudstorp, CEO der LEGO Gruppe, allgemeines Bildmaterial zur LEGO Gruppe und dem Sortiment.  

 

Sie können den Jahresbericht 2010 der LEGO Gruppe im Internet unter www.LEGO.com herunterladen.

 

Weitere Informationen und Bildmaterial erhalten Sie unter aboutus.lego.com/de-de/pressroom/default.aspx und bei:

 

LEGO System A/S, Billund/Dänemark

Charlotte Simonsen

Head of Corporate Communications

Tel.: +45 - 795065 - 79

C.Simonsen@LEGO.com

 

LEGO GmbH           

Katharina Sutch

PR & Communications Director

Tel.: +49 (0)89 - 45346 - 255

Katharina.Sutch@LEGO.com         

 

ibd+c (International Business Development & Communication)

PR-Agentur Österreich

Dr. Gabriele Schramel

Tel.: +43 (0)1 – 318 80 86

gabriele.schramel@ibdc.at

 

Über die LEGO Gruppe

Die LEGO Gruppe mit Hauptsitz in Billund, Dänemark, ist – gemessen am Umsatz – der viertgrößte Spielzeughersteller weltweit. Das Portfolio umfasst neben klassischen LEGO Steinen 25 weitere Produktlinien, die in mehr als 130 Ländern verkauft werden. Weltweit arbeiten heute rund 9.000 Mitarbeiter für die LEGO Gruppe. Die LEGO GmbH wurde im best brands Markenranking nach 2010 auch 2011 wieder zur besten Produktmarke Deutschlands gewählt. Der Name der 1932 gegründeten Firma setzt sich aus den beiden dänischen Wörtern „leg“ und „godt“ zusammen, was so viel wie „spiel gut“ bedeutet. Die LEGO GmbH zählt zu den „Besten Arbeitgebern Deutschlands 2010“