1190 Wien, Kahlenberger Straße 55
Tel. + Fax: +43-1-318 80 86
office@ibdc.at


deutsch
english
français


Press Corner>Lego>FLL - First LEGO League

 

Presseinformation

 

Zentraleuropa-Finale des internationalen Roboterwettbewerbs FLL in der Schweiz

 

Mit der FIRST LEGO League forschen Kids für eine bessere Umwelt

 

Vergangenes Wochenende wurden im Technopark Zürich aus 24 zentraleuropäischen Teams die besten Mannschaften ermittelt. Für Österreich hat sich das Team « Climatixx » aus Telfs/Tirol für das Europäische Finale in Kopenhagen 2009 qualifiziert, weil es in der Summe der Einzelbewertungen dominiert hat. Das in Chur gestartete Team « Power Mini Axe » gewann den Motorola Communication Award. Der FIRST LEGO League Champion heisst « SAP Universal Robots » und stammt aus Deutschland.

 

Teams aus der Schweiz, aus Deutschland, Österreich, Ungarn, Polen, der Tschechischen Republik und erstmals auch aus der Slowakei bestritten den naturwissenschaftlichen Wettbewerb. Die Kids mussten zwei Hauptaufgaben erfüllen : im praktischen Teil konstruierten alle Teams aus Sensoren, Motoren und bunten LEGO Steinen einen eigenständig agierenden Roboter und lösten mit ihm knifflige Aufgaben rund um die Klimaforschung. Im theoretischen Teil analysierten sie ein lokales Klimaproblem und sprachen Empfehlungen für eine Verbesserung dieser Situation aus.

 

Zürich/Wien, Dezember 2008. Die FIRST LEGO League ist ein Bildungsprogramm, das Kindern und Jugendlichen zwischen zehn und 16 Jahren neben Spass an der Lösung technischer Aufgabenstellungen auch aktuelle gesellschaftliche Fragestellungen altersgerecht nahebringt. Beim diesjährigen Thema „Climate Connections“ ging es um die Erkundung des Erdklimas. Kinder und Jugendliche aus der ganzen Welt wurden aufgerufen, eine Klimastrategie der Zukunft zu entwickeln. Sie sollten herausfinden, warum viele Experten glauben, dass sich das Erdklima verändert und wie diese Veränderungen das Leben auf unserem Planeten beeinflussen. Die Ursachen und Auswirkungen sind eng miteinander verbunden und die Experten raten, global zu denken und dennoch lokal zu handeln. Die Menschen müssen sich gemeinsam abstimmen, einheitlich Ressourcen einsetzen und lokale Massnahmen durchführen, um eine globale Strategie aufbauen zu können. Diesen Herausforderungen sollten sich die Jugendlichen und Kinder stellen, gemeinsame Projekte schaffen und diese umsetzen. Als themengerechter Schirmherr konnte der WWF Schweiz gewonnen werden.

 

Das übergeordnete Ziel der FIRST LEGO League ist es, junge Menschen frühzeitig für Wissenschaft und Technologie zu begeistern und ihnen die Berührungsängste vor komplexer Technik zu nehmen. Sie sollen lernen, Herausforderungen kreativ, fantasievoll und mit Teamgeist anzugehen und so eine positive Grundeinstellung zu Wissenschaft und Technologie aufzubauen. „Die FIRST LEGO League weckt auf sehr spielerische Weise das Interesse unserer  jungen Leute für Wissenschaft und Technologie. Der Wettbewerb begeistert tausende von Jugendlichen und fördert analytisches Denken, Kreativität und Teamgeist“, meint Prof. Dr. Roland Siegwart vom Institute of Robotics and Intelligent Systems an der ETH Zürich.

 

 Die Idee der FIRST LEGO League stammt von der LEGO Gruppe und der Non-Profit-Organisation FIRST.

Der Anlass galt als Höhepunkt im „Jahr der Informatik“. Die Verbände und Organisationen im Bereich der Informatik und Telekommunikation haben das Jahr 2008 zum «Jahr der Informatik» erklärt.

 

Gemeinsamer Veranstalter des Anlasses sind HANDS on TECHNOLOGY, ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Leipzig und Robot-CH in Yverdon.

 

Bildmaterial unter:

 

www.flickr.com/photos/hands-on-technology/3077448140/

 

Weitere Infos unter:

 

www.robot-ch.org

 

www.firstlegoleague.ch

 

www.firstlegoleague.de

 

www.firstlegoleague.org/hot

 

www.wwf.ch

 

www.informatica08.ch

 

www.sga-assap.ch

 

 

ibd+c (PR-Agentur Österreich)

 

Dr. Gabriele Schramel / Mag. Michaela Tomic

Tel.: + Fax: +43 1 318 80 86Mobil: +43 664 19 18 775 / +43 681 107 29 310

gabriele.schramel@ibdc.at / michaela.tomic@ibdc.at

 

Kontakt Schweiz

 

Urs BachmannConsulting

Alte Landstrasse A 17, CH 6315 Oberägeri

Tel.: +41-41-750 43 13 oder +41-79-208 61 49

ursbbachmann@bluemail.ch

 

Der in Yverdon-les-Bains domizilierte Verein Robot-CH wurde 2002 gegründet mit dem Ziel, Robotik einer breiten Öffentlichkeit näherzubringen und diese in allen Bereichen der Gesellschaft voranzubringen: Bildung, Wissenschaft, Wirtschaft. In diesem Zusammenhang sehen Robot-CH und ihr Partner SGA (Schweizer Gesellschaft für Automatik) die Förderung der FLL Wettbewerbe in der Schweiz als eine hervorragende Initiative, die auf die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen zugeschnitten ist. Robot CH unterstützt die Initiative und hat an ihrer Entwicklung auf nationaler und internationaler Ebene seit 2006 Anteil.