1190 Wien, Kahlenberger Straße 55
Tel. + Fax: +43-1-318 80 86
office@ibdc.at


deutsch
english
français


Press Corner>Lego>LEGO Spiele - Mediale Vorbilder wie Harry Potter

„Ich wäre so gern wie Harry Potter“

 

· Vorbilder zeigen richtiges Handeln auf

· Kinder versetzen sich mit dem LEGO® Spiel Harry Potter
  Hogwarts
in die Rolle ihrer Lieblingshelden

· Nicht nur zu Halloween ein toller Anlass für einen
  Familiennachmittag


München, Wien/Oktober 2010. Ob Pippi Langstrumpf, der kleine Vampir oder Harry Potter: Kinder haben viele Vorbilder und versuchen täglich, ihnen nachzueifern. Und das ist auch gut so, denn Vorbilder sind wichtig für Kinder. Für Eltern gibt es viele Möglichkeiten, den Umgang mit den Lieblingshelden im Alltag sinnvoll aufzugreifen, zum Beispiel mit Lizenzspielen wie dem LEGO Brettspiel Harry Potter
Hogwarts.

 

Kinder brauchen Vorbilder als Orientierung

Jeder von uns hat Vorbilder – ob Groß oder Klein. Während Erwachsene eher Nobelpreisträger, Menschenrechtler oder Philosophen bewundern, sind es für Kinder die Helden aus ihren Lieblingsbüchern, Filmfiguren oder Hörspiel-Protagonisten. Für die Kleinen sind diese Vorbilder besonders wichtig. Sie vermitteln ihnen die richtigen Werte, wie Mut und Stärke, und zeigen, wie wichtig Freundschaften sind. Sie laden nicht nur zur Orientierung ein, weil sie deutlich aufzeigen, was richtig und was falsch ist. In Tagträumen regen sie auch die Vorstellungskraft an und geben Spielimpulse. Die Auswahl der Vorbilder hängt vom Alter und von den Interessen der Kinder ab. Auch lassen sich Unterschiede zwischen Jungen und Mädchen feststellen. Während sich Jungen vorwiegend an starken Helden und Abenteurern wie Spiderman oder Harry Potter orientieren, sind es bei Mädchen eher hübsche Prinzessinnen oder mutige Mädchen wie Prinzessin Lillifee, Pippi Langstrumpf oder auch Hermine Granger, die schlaue beste Freundin von Harry Potter. Seit Jahren begeistern Joanne K. Rowlings Zauberlehrlinge große und kleine Fans. Millionen von Kindern eifern Harry, Hermine und Ron nach und versetzen sich in die spannende Internatswelt von Hogwarts. Die Anziehungskraft der drei kleinen Helden liegt nicht nur in ihren übernatürlichen Kräften, mit deren Hilfe sie magische Abenteuer erleben, sondern auch in ihrem gemeinsam Kampf gegen das Böse, der nur gelingt, weil alle Freunde zusammenhalten.

 

Gemeinsam Helden aufleben lassen

Eltern können die Helden ihrer Kinder spielerisch in den Alltag integrieren. Sie zeigen damit, dass sie die Begeisterung ihrer Kinder verstehen und teilen. Die Kinder werden es ihnen danken. Eine schöne Möglichkeit bietet das Lizenzspiel Harry Potter Hogwarts von der LEGO GmbH. Beim gemeinsamen Spielen lernen Kinder, sich zu konzentrieren, sie müssen Strategien entwickeln und bestimmte Regeln befolgen. Wer verliert, lernt zudem, mit Niederlagen umzugehen und sich für andere zu freuen. Spielerisch die Entwicklung fördern – deshalb ist gemeinsames Spielen so wichtig. Denn für die kleinen Fans stehen erst einmal ihre Idole im Vordergrund. Das Harry-Potter-Brettspiel setzt dort an, wo die Bücher und Filme aufhören: Es ist Prüfungszeit in Hogwarts, der Schule für Hexerei und Zauberei. Doch bevor die Spieler zur Prüfung antreten können, müssen sie verschiedene Gegenstände finden und sie sicher in den Gemeinschaftsraum zurückbringen. Wenn sich nur nicht dauernd die Gänge wie von Zauberhand verschieben würden. Nur mit Würfelglück können die Spielfiguren die geheimen Korridore und beweglichen Treppen nutzen, um vor den anderen alle notwendigen Gegenstände einzusammeln. Das für die LEGO Spiele einzigartige Spielprinzip „Bauen – Spielen – Verändern“ fordert auch in diesem Spiel wieder die Kreativität, das Spielgeschick und die Baukünste aller Spieler heraus.

 

Ein zauberhafter Nachmittag mit Harry Potter

Eine märchenhafte Idee für einen lustigen Familientag, zum Beispiel an Halloween, ist ein „Harry-Potter-Spielenachmittag“. Eltern können ihren Kindern somit unvergessliche Stunden bescheren und sich gemeinsam mit ihnen einen ganzen Nachmittag lang in die Rollen der zaubernden Internatsschüler hineinversetzen. Um ein echtes „Hogwarts-Ambiente“ zu schaffen, verkleiden sich die Familienmitglieder als Harry und seine Freunde. Gruselige Dekorationen werden aufgestellt und magische Snacks serviert, wie zum Beispiel ein Käseigel, Froschbrötchen oder Gurkenschlangen. Dazu gibt es tolle Spiele wie das LEGO Spiel Harry Potter Hogwarts. Damit zaubern Eltern garantiert ein Lächeln auf jedes Kindergesicht.

 

Informationen zu allen LEGO Spielen, Hintergrundbilder für den Computer, Notizblätter für die eigenen Regeln und vieles mehr gibt es im Internet unter www.LEGO.com

 

Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten

ibd+c (PR-Agentur Österreich)
Dr. Gabriele Schramel
Tel. + Fax: +43 1 318 80 86
Mobil: +43 664 19 18 775
gabriele.schramel@ibdc.at

LEGO GmbH
Helena Seppelfricke
Pressesprecherin LEGO Central Europe
Tel.: +49 89 - 45346 - 256
Helena.Seppelfricke@LEGO.com

 

Über die LEGO Gruppe

Die LEGO Gruppe mit Hauptsitz in Billund, Dänemark, ist – gemessen am Umsatz – der fünftgrößte Spielzeughersteller weltweit. Das Portfolio umfasst neben klassischen LEGO Steinen 25 weitere Produktlinien, die in mehr als 130 Ländern verkauft werden. Weltweit arbeiten heute rund 8.000 Mitarbeiter für die LEGO Gruppe. Die LEGO GmbH wurde 2010 im best brands Markenranking zur besten Produktmarke Deutschlands gewählt und mit dem Marken-Award in der Kategorie „Beste Marken-Dehnung“ für den Launch der LEGO Spiele ausgezeichnet. Der Name der 1932 gegründeten Firma setzt sich aus den beiden dänischen Wörtern „leg“ und „godt“ zusammen, was so viel wie „spiel gut“ bedeutet. Die LEGO GmbH zählt zu den „Besten Arbeitgebern Deutschlands 2010“.