1190 Wien, Kahlenberger Straße 55
Tel. + Fax: +43-1-318 80 86
office@ibdc.at


deutsch
english
français


Press Corner>Zewa Moll>Zewa Moll Studie - Die Toilette der Österreicher

 

Pressemitteilung

 

Vom schlichten Klo zum Wohlfühlort – die Toilette der Österreicher

 

Wien, 23. September 2011 – Wohlfühlambiente statt Kachelatmosphäre, das ist der Trend in den österreichischen Toiletten. Wie eine aktuelle Umfrage[1] der Toilettenpapiermarke Zewa Moll ergab, legt heutzutage fast jeder Österreicher (92 %) großen Wert auf eine ansprechende Ausstattung seiner heimischen Toilette. Dabei sind die Einrichtungswünsche für das stille Örtchen durchaus unterschiedlich. 

 

Für 63 Prozent der Österreicher spielen Wohlfühlprodukte wie flauschige Handtücher oder weiches Toilettenpapier eine wichtige Rolle. Sie dürfen in einem attraktiv gestalteten Bad nicht fehlen. Auch die richtige Beleuchtung ist für die Atmosphäre in der Toilette wichtig, wie 41 Prozent der Befragten finden. Farblich abgestimmte Accessoires werden von knapp einem Drittel (31 %) der österreichischen Bevölkerung eingesetzt, um das Gesamtbild ihres Toilettenraums positiv zu gestalten. Nicht zuletzt ist auch ein angenehmer Duft auf dem WC entscheidend, sagen 78 Prozent der Österreicher.

 

Eine Entwicklung, die für den Aufenthalt in der Toilette nicht ohne Folgen bleibt. Schon jetzt nutzen 17 Prozent der Österreicher die Zeit während des Toilettenbesuchs, um in Ruhe nachzudenken. Hier finden sie eine private Rückzugsmöglichkeit im Alltag und Zeit zum Relaxen. Neben Ruhe und Entspannung ist aber auch Entertainment auf dem WC gefragt: Ganze 41 Prozent der österreichischen Bevölkerung besuchen mit einer Zeitung in der Hand das stille Örtchen. Gerne genutzt werden auch elektronischen Medien. Immerhin 19 Prozent der Österreicher greifen auf der Toilette zu Smartphone oder Handy. Und auch Bücher sind für 12 Prozent der Befragten gern gesehene Begleiter im WC. So wird aus einem schlichten Toilettenbesuch eine informative Auszeit.

Schon gewusst? Für 7 Prozent der Österreicher hat das Klo noch eine ganz besondere Bedeutung: Es ist ihr Ort der Inspiration.

 

Inspiration und Unterhaltung bieten auch die Produkte von Zewa Moll. So ist noch bis Ende September die Zewa Moll Sonderedition Poesie im Handel erhältlich. Insgesamt 52 ausgewählte Sprüche – von humorvoll bis poetisch – sorgen auf jeder Rolle für Kurzweil auf dem stillen Örtchen. Die besonders mollig dicke und sichere Qualität des Toilettenpapiers von Zewa Moll sowie seine Farbvarianten Gelb und Weiß schaffen außerdem einen ansprechenden Rahmen im Bad.

 

Das Zewa Moll Sortiment im Überblick

·   Zewa Moll Das Reinweisse, 10 x 150 und 16 x 150 Blatt

·   Sonderedition Zewa Moll Poesie Edition, 10 x 150 und 16 x 150
    Blatt (bis Ende September 2011)

·   Ab Oktober wieder: Zewa Moll Das Klassische Gelbe, 10 x 150
    und 16 x 150 Blatt

 

Svenska Cellulosa Aktiebolaget (SCA)

SCA ist ein börsennotierter internationaler Konzern für Konsumgüter und Papierprodukte. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vermarktet Hygieneprodukte, Verpackungslösungen, Druckpapiere und Holzmaterialien – durchgehend unter nachhaltigen Gesichtspunkten. SCA beschäftigt weltweit rund 45.000 Mitarbeiter und vertreibt seine Produkte, darunter Weltmarken wie TENA und Tork, in über 100 Ländern. Zu den bekannten Marken gehören auch Zewa, Plenty, Tempo, Velvet und Edet. Der Umsatz belief sich im Jahr 2010 auf 11,3 Mrd. Euro. Weitere Informationen finden Sie unter www.sca.com und www.zewa.at.

 

Pressekontakte:

Leadagentur Zewa

achtung! GmbH

Katy Bartsch/Barbara Gehl

Straßenbahnring 3

20251 Hamburg

Tel.: +49 40 450 210-4091

Fax: +49 40 450 210-999

E-Mail: katy.bartsch@achtung.de

 

Pressekontakt Österreich

Dr. Gabriele Schramel

Kahlenberger Straße 55

1190 Wien

Tel.: +43 1-31 88 086

Fax: +43 664-19 18 775

E-Mail: gabriele-schramel@ibdc.at

 

Unternehmenskontakt

SCA Hygiene Products GmbH

Carina Planeta

Product Manager Local Brands Austria

E-Mail: carina.planeta@sca.com

 



[1] GfK Austria für Zewa Moll, 01.09.2011. Repräsentative Umfrage unter 1.000 Teilnehmern im Alter ab 14 Jahren.